Datenschutz vs. Freiheit?

Eine Sichtweise, die mir so bisher noch gar nicht in den Sinn gekommen ist. Ist es nicht das Ziel von Datenschutz, die Freiheit des Einzelnen zu schützen?

Wie ich gerade online erfahren habe, hat die EU 2009 eine neue Datenschutz-Richtlinie verabschiedet, nach der man Daten nur nach Einwilligung des Nutzers auf dessen Rechner speichern und auslesen darf. Wenn das wirklich dazu führt, dass in Zukunft jedes automatisch gesetzte Cookie illegal ist, fragt mich sich, welchen Zielen damit letztlich gedient ist. Wo bleibt hier die Freiheit der Seitenbetreiber? Und welche Daten darf man künftig überhaupt noch im Internet übermitteln, ohne mit einem Bein im Gefängnis zu stehen?

Denn es sind ja nicht wirklich die Websites, welche Daten auf dem Rechner des Nutzers speichern. Die Website enhält nur einen Hinweis, dass z.B. ein Cookie zu setzen ist. Gespeichert und zurück übertragen werden die Daten vom Browser des Anwenders. Übrigens vollkommen ohne das zutun der Website, denn ist ein Cookie einmal gesetzt wird es vom Browser bei jedem Aufruf der Seite übermittelt, dafür ist keine gesonderte Anfrage nötig.

Ich sehe hier also schlichtweg die Browserhersteller in der Pflicht, wenn diese Richtlinie umgesetzt wird. Sie müssen die Standardeinstellungen für die Cookie- und Cache-Behandlung auf eine Sicherheitsabfrage umstellen. So hat der Nutzer die Möglichkeit, seine Einwilligung explizit und dauerhaft zu erteilen, ohne dass die Website davon etwas mit bekommt. Lehnt ein Nutzer das Speichern von Cookies ab, wäre es auch Serverseitig kaum zu bewerkstelligen dies über Seitenaufrufe hinweg zu speichern, da man ja nichts speichern darf.

Dann heißt es da noch, die Website müsse darüber informieren, wie und wofür sie die gespeicherten Daten nutzt. Das macht Sinn, ließe sich jedoch am besten über einen Link-Tag oder HTTP-Header lösen. Der Browser könnte von dort die Datenschutzerklärung abrufen, und sie dem geneigten Anwender herzeigen. Wieviele sie dann lesen ist fraglich, aber es ist nicht unsere Aufgabe, das zu überwachen.

Hoffen wir, dass Datenschutz Menschenschutz bleibt, und nicht beginnt, die Freiheit bestimmter Personengruppen zu gunsten der Freiheit anderer einzuschränken.

Hinterlasse einen Kommentar